Auszeichnung für Familienfreundlichkeit

Vorstand Jens Mahnken nimmt die Urkunde aus den Händen von Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer entgegen.

Als eine der wenigen Baugesellschaften in Niedersachsen feiert die gbg in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag. Passend zum seltenen Jubiläum ist die gbg in einer Feierstunde auf der Empore des Rathauses jetzt auch mit dem Gütesiegel für Familienfreundlichkeit und Barrierefreiheit ausgezeichnet worden. Vorstand Jens Mahnken freute sich, die entsprechende Urkunde aus den Händen von Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer entgegennehmen zu dürfen.

Gemeinsam mit dem Vertreter des Bündnisses für Familie, Dr. Ulrich Kumme, auf dessen Initiative das Gütesiegel erstmals vergeben wurde, konnten einige weitere Hildesheimer Unternehmen und Verbände ausgezeichnet werden. Mit der Auszeichnung werden familienfreundliches Engagement sowie barrierefreie Zugänge zu Wohnungen und Geschäftsräumen gewürdigt.

Wärmespeicher in Drispenstedt aufgestellt

Der neue Wärmespeicher wird in Drispenstedt aufgestellt

Spektakuläre Aktion am 1. März in Drispenstedt: Ein 18 Meter hoher und 45 Tonnen schwerer Wärmespeicher mit 200 Kubikmetern Wasser-Fassungsvermögen wurde am Morgen hinter dem Pfarrer-Hecke-Platz mit Spezialkränen aufgestellt.

Damit biegt die gemeinsame Aktion von EVI und gbg für die zukunftsweisende Energieversorgung des Stadtteils in die Zielgerade ein. Wenn er im Spätsommer in Betrieb geht kann die Wärmeversorgung mit umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplung sichergestellt und der Energieverbrauch des Stadtteils verringert werden. Der Behälter war in der Nacht trotz widriger Wetterverhältnisse in der Nähe von Osnabrück gestartet und auf einem speziellen Tieflader nach Drispenstedt transportiert worden, wo ihn eine örtliche Kranfirma in Empfang nahm. In stundenlanger Millimeterarbeit konnte er dann auf dem vorbereiteten Fundament aufgestellt werden.

Zukunftspreis für die gbg

Jens Mahnken (Vorstand gbg), Dr. Marco Trips, Sandra Brouër (Leiterin Stadtplanung Hildesheim), Wolfgang Birkenbusch (Technischer Vorstand EVI) und Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel.

Für ihr gemeinsames Engagement einer zukunftsweisenden Energieversorgung im Stadtteil Drispenstedt haben die Gemeinnützige Baugesellschaft zu Hildesheim und die EVI-Energieversorgung der Stadt Hildesheim einen Preis beschert. Das Drispenstedter Energieversorgungskonzept, mit dem Einsatz erneuerbarer Energien und deren Speicherung, wurde im Rahmen des Klimaschutzwettbewerbs „Klima kommunal 2016“ mit dem Zukunftspreis prämiert.

Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel und der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Marco Trips, überreichten die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde im Alten Rathaus von Hannover. Für die Stadt Hildesheim nahm die Leiterin des Fachbereichs Stadtplanung, Sandra Brouër, flankiert vom Vorstand der gbg, Jens Mahnken und dem technischen Geschäftsführer der EVI, Wolfgang Birkenbusch, die Auszeichnung entgegen.

Auf unserem Bild (vlnr): Jens Mahnken (Vorstand gbg), Dr. Marco Trips, Sandra Brouër (Leiterin Stadtplanung Hildesheim), Wolfgang Birkenbusch (Technischer Vorstand EVI) und Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel.

Einfach Wohnsinn! www.gbg-hildesheim.de - das wohnungsunternehmen der stadt. Tel. (05121) 967-0